Aktion EhrenWert

Viele Bürger setzen sich freiwillig, ehrenamtlich und selbstlos für andere ein – im Kleinen bei der persönlichen Hilfe für einen Nachbarn oder Hilfsbedürftigen, oder auch im Größeren, mit der Übernahme von Funktionen und Ämtern in gemeinnützigen Vereinen und Organisationen. Sie wollen Menschen helfen, Trost spenden und sich für die Allgemeinheit engagieren. Unser Gemeinwesen kann man sich ohne die Millionen von Ehrenamtlichen überhaupt nicht vorstellen – über 30% der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland engagieren sich freiwillig.


Um dieses Engagement mit einzelnen Beispielen zu würdigen, verleihen die Stadt Nürnberg und die uniVersa Versicherungsunternehmen mit Unterstützung der Nürnberger Nachrichten seit April 2009 gemeinsam einen Preis für den „Ehrenamtlichen des Monats" in der Metropolregion:

Mit dieser Auszeichnung soll verdienten Menschen Dank und Anerkennung ausgesprochen werden. Neben einer Veröffentlichung in den Nürnberger Nachrichten erhält der Preisträger eine Spende von 1.000 Euro – die in den meisten Fällen dem jeweiligen Projekt zugutekommt.

Ziel ist es außerdem, durch die geehrten Vorbilder noch mehr Menschen zum bürgerschaftlichen Engagement zu motivieren.

Wenn auch Sie jemanden kennen, der für sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet werden sollte, freuen wir uns über Ihren Vorschlag.


Vorschläge für die Aktion EhrenWert

Wer kann Preisträger werden?

 „EhrenWert“ können alle bürgerschaftlich engagierten Menschen in der Region, dem Erscheinungsgebiet der Nürnberger Nachrichten, sein – egal ob jung oder alt, langjährig oder erst seit kürzerem ehrenamtlich tätig, egal ob in Sport, Sozialbereich, Kirche, Integration oder Schule aktiv. Besonderes Anliegen ist auch die Würdigung von „Basis-Aktiven“, die sich nicht nur durch Funktionen auszeichnen, sondern ganz unmittelbar für andere tätig sind.

  • Für den „EhrenWert“-Preis können alle ehrenamtlich engagierten Menschen vorgeschlagen werden, die im gesamten Erscheinungsbereich der Nürnberger Nachrichten mit allen Teilausgaben – also weit über Nürnberg hinaus – aktiv sind.
  • Vorschlagsberechtigt ist jeder – auch Eigenbewerbungen sind möglich.
  • Alle Vorschläge werden gesammelt – der Vorschlag wird nicht für einen bestimmten Monat eingebracht. 

Welche Angaben sind nötig?

Alle erforderlichen Details können Sie dem Bewerbungsbogen entnehmen. Die dort aufgeführten Angaben können Sie uns aber gerne auch in einem formlosen Schreiben zukommen lassen:

  • Name, Vorname
  • Adresse
  • Alter
  • Beschreibung der Tätigkeit
  • Verein/Organisation/Initiative
  • Dauer der Tätigkeit
  • Erhalt von Aufwandsentschädigungen

 

 Bewerbungsbogen

 

Wer erhält die Bewerbung?


Der Bewerbungsbogen geht an die Stadt Nürnberg:

  • per E-Mail: ehrenwert@stadt.nuernberg.de
  • per Fax: 0911 231-5510
  • oder per Post:

    Stadt Nürnberg
    Referat für Jugend, Familie und Soziales, „EhrenWert“
    Hauptmarkt 18
    90403 Nürnberg


Anfragen zur Aktion werden Ihnen unter der E-Mail ehrenwert@stadt.nuernberg.de 
beantwortet; allgemeine Informationen zum bürgerschaftlichen Engagement finden Sie unter www.nuernberg.de/internet/sozialreferat/engagement.html

Wie geht es weiter?

Alle eingereichten Vorschläge werden zentral im Sozialreferat der Stadt Nürnberg gesammelt. Eine unabhängige und fachkundige Jury wählt aus allen bisher eingereichten Vorschlägen die Ehrenamtlichen des Monats aus. Die Preisträger werden telefonisch benachrichtigt. Die nicht ausgewählten Vorschläge bleiben so lange gültig wie das ehrenamtliche Engagement fortgesetzt wird, d.h. sie können auch bei kommenden Jury-Sitzungen weiter berücksichtigt werden.

Bürgerschaftliches Engagement ist die Grundlage für das gedeihliche Zusammenleben in unserer Gesellschaft. Daher ist es umso wichtiger, Formen des Dankes und der Würdigung zu finden, die der Vielfalt der ehrenamtlichen Arbeit angemessen sind.

Unterstützen Sie dies durch Ihre Vorschläge!


Die Preisträger

Die Preisträger des Jahres 2016

„In jedem Menschen gibt es doch etwas Gutes"

Vera Küfner hat keine Angst vor Strafgefangenen: Die 57-Jährige aus Fürth hilft ihnen ehrenamtlich bei der Resozialisierung

Menschen, die aus dem Gefängnis entlassen werden, müssen in die Gesellschaft eingegliedert werden. Bei dieser Resozialisierung helfen Ehrenamtliche, wie Vera Küfner. Sie wird für ihr Engagement mit dem „EhrenWert"-Preis ausgezeichnet.

Artikel als PDF-Download

 

Liebhaber von Mundart und Heimatgeschichte

Der 100. „EhrenWert"-Preis geht an den umtriebigen Norbert Autenrieth—Engagement seit über 30 Jahren

Mit dem seit über 30 Jahren vielfältig engagierten Cadolzburger Norbert Autenrieth bekommt ein launiger Liebhaber von Mundart und Heimatgeschichte den 100. „Ehren-Wert"-Preis verliehen.

Artikel als PDF-Download

 

Er fliegt auf tanzende Bienen

Der Imker Klaus Becker bekommt in diesem Monat den EhrenWert-Preis

Klaus Becker ist mit Leib und Seele Imker: Er pflegt nicht nur seine eigenen Völker, sondern rührt immer wieder die Werbetrommel für die Interessen der Bienen. Für dieses Engage-ment wird der Herzogenauracher mit dem „EhrenWert"-Preis im April 2016 ausgezeichnet.

Artikel als PDF-Download

 

Mit großer Begeisterung auf den Hund gekommen

Renate und Hartmut Neufeld werden mit dem EhrenWert-Preis ausgezeichnet—Therapeutisch mit Gipsy in Heimen, Kitas und Schulen

Als Paar sind sie unschlagbar: Renate und Hartmut Neufeld engagieren sich seit Ende 2010 mit viel Herzblut für den Verein Therapiehunde Franken. Dafür erhalten sie den EhrenWert-Preis im März 2016.

Artikel als PDF-Download

 

Wo Kinder selber entdecken statt stupide auswendig lernen

Kristine Popp hat das Museum im Koffer und das Kindermuseum initiiert und wird für dieses Engagement nun ausgezeichnet

Ohne Kristine Popp gäbe es weder das Museum im Koffer noch das Kindermuseum. Und noch 30 Jahre nach den Anfängen ist die 72-Jährige mit Leidenschaft dabei und setzt alles daran, Kinder für das Lernen zu begeistern. Dafür erhält sie den „Ehren-Wert"-Preis im Februar.

Artikel als PDF-Download

 

Ein Ort, an dem Kinder ihre Trauer zulassen können

Gabi Hedrich engagiert sich beim Verein „Lacrima" und wird dafür mit dem EhrenWert-Preis ausgezeichnet - „Tabus gibt es nicht"

Kindern einen Ort zum Trauern geben, das will der Verein Lacrima. Die Erlangerin Gabi Hedrich leitet seit Jahren die Gruppe in Mögeldorf, dafür erhält sie den „EhrenWert"-Preis im Januar.

Artikel als PDF-Download

 

Die Preisträger des Jahres 2015

Der Traum vom Miteinander

Mostafa Eljojo hilft als Dolmetscher und Netzwerker auf vielen Ebenen

Kaum aufzuhalten

Dilara Yasar wird schon immer da tätig, wo sie kann

Durch Anpacken werden viele Ängste abgebaut

Angela Schlicht hatte nach dem Jobverlust im Stadionbad endlich Zeit, um sich ehrenamtlich zu engagieren

Drei Preisträger stehen für viele

Aktion „EhrenWert" zeichnet engagierte Helfer im Stadionbad-Transitcamp aus

Die Stadt Nürnberg und die uniVersa-Versicherungen vergeben den Preis seit April 2009 jeden Monat mit Unterstützung der Nürnberger Nachrichten. Im Dezember sind es zum Tag des Ehrenamtes stets drei Vertreter aus einem bestimmten Bereich. Das Preisgeld von je 1000 Euro floss diesmal in Dankeschön-Pakete für alle ehrenamtlich Tätige im Stadionbad-Camp. 

Artikel als PDF-Download

 

Sternchen für ein wenig Weihnachtsglück

Petra Semmert organisiert am dritten Advent einen besonderen Markt für Familien mit NürnbergPass

Auch Kinder einkommensschwacher Familien sollen Weihnachten mit allem, was dazugehört, erleben dürfen, sagt Petra Semmert und hat daher vor zehn Jahren den „Sternchenmarkt" ins Leben gerufen. Seitdem organisiert sie ihn jedes Jahr, dafür wird die Nürnbergerin mit dem EhrenWert-Preis im November ausgezeichnet.

Artikel als PDF-Download

 

Die Ersatzmutter

Marianne Ecker kümmert sich um Häftlinge

Seit fast 70 Jahren engagiert sich Marianne Ecker im Bayerischen Roten Kreuz. Für den Wohlfahrtsverband kümmert sie sich besonders um Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Dafür erhält die 86-Jährige den EhrenWert-Preis im Oktober.

Artikel als PDF-Download

 

Ganz persönlicher Blick auf Nürnberg

Preisträger für September: Erwin Neupert zeigt unbekanntere Seiten der Stadt

Viele Orte in Nürnberg sind selbst Einheimischen kaum bekannt — obwohl sich ein Besuch lohnt. Die Geschichten dieser Sehenswürdigkeiten werden bei den „Persönlichen Stadtan-
sichten" erzählt. Lange hat Erwin Neupert die Gruppe geleitet, dafür wird er im September mit dem EhrenWert-Preis ausgezeichnet.

Artikel als PDF-Download

 

Wenn das Zeltlager zu Leidenschaft wird

Jedes Jahr gibt Julia Kares in einem Sommercamp für Kinder alles und erhält dafür den "EhrenWert"-Preis im August

Ein Zeltlager für 120 Kinder zu organisieren, das bedeutet viel Arbeit. Die Pfarrjugend in Herzogenaurach stellt ein solches Camp jedes Jahr auf die Beine, mit dabei im Betreuerstab ist Julia Kares. Sie erhält für ihr Engagement den "EhrenWert"-Preis im August.

Artikel als PDF-Download

 

Viel Engagement für den Fußball und seine jüngsten Anhänger

Mit seinen Söhnen kam Manfred Schmidt zum ASV Weisendorf und blieb als Jugendleiter — Jetzt erhält er den „EhrenWert"-Preis

Ohne Ehrenamtliche könnte kein Sportverein existieren — sie trainieren Mannschaften, organisieren Turniere und das Vereinsleben. Beim ASV Weisendorf läuft kaum etwas ohne Jugendleiter Manfred Schmidt, für sein Engagement erhält er den "EhrenWert"-Preis im Juli.

Artikel als PDF-Download

 

Erfolgreiche „Regisseurin" im Fürther Bündnis gegen Rassismus

Ruth Brenner engagiert sich seit dem ersten Mai-Aufmarsch von Rechtsradikalen in der Kleeblattstadt gegen Gewalt von braunen Extremisten

Wer sich heute aktiv und entschlossen Rechtsradikalen und Neonazis entgegenstellt, die immer frecher auftreten und nicht nur verbal ihreMuskeln spielen lassen, braucht Mut. Ruth Brenner beweist ihn seit vielen Jahren — und ihr Einsatz im und für das Fürther Bündnis gegen Rassismus und Rechtsextremismus hat ihr den Ehrenamtspreis im Monat Juni eingebracht.

Artikel als PDF-Download

 

Suizid ist ein großes Tabu

Agnes Rückel engagiert sich als Betroffene für andere Hinterbliebene

Es ist ein Tod, über den man eigentlich nicht spricht: Suizid. Agnes Rückel kämpft dafür, ihn zu enttabuisieren. Zudem unterstützt sie die Hinterbliebenen. Dafür wird sie mit dem „EhrenWert"-Preis im Mai ausgezeichnet.

Artikel als PDF-Download

 

Hilfe für kranke Flüchtlinge

Anna-Maria Lehner unterstützt Asylbewerber nicht nur beim Arztbesuch

Viele Asylbewerber kommen mit gesundheitlichen Problemen nach Deutschland, ihre medizinische Versorgung ist immer wieder problematisch. Die Studentin Anna-Maria Lehner und ihre Mitstreiter von der „Arbeitsgemeinschaft Medizin und Menschenrechte" versuchen zu helfen. Dafür wird Lehner mit dem „EhrenWert"-Preis im April ausgezeichnet.

Artikel als PDF-Download

 

Licht für Dorf in Afrika

Michael Bolland ist bei den Ingenieuren ohne Grenzen

Ohne Technik funktioniert Entwicklungszusammenarbeit kaum – darauf setzen die Ingenieure ohne Grenzen. Seit Jahren engagiert sich auch Michael Bolland in der Regionalgruppe Nürnberg: Er hat unter anderem dabei geholfen, Licht in ein westafrikanisches Dorf zu bringen. Dafür erhält er den „EhrenWert"-Preis im März.

Artikel als PDF-Download

 

Eine Diagnose, die das Leben komplett verändert

Lissy Gundel engagiert sich seit 30 Jahren bei der Aids-Hilfe Nürnberg-Erlangen-Fürth und erhält dafür den „EhrenWert"-Preis

Seit bereits 30 Jahren engagiert sich Lissy Gundel in der Aids-Hilfe: Einer ihrer Klienten schlug sie nun für den „EhrenWert"-Preis vor. Im Februar wird er Lissy Gundel überreicht.

Artikel als PDF-Download

 

Aufgeben kommt für ihn nicht infrage

Egon Landgraf organisiert Bedürftigen ein kostenloses Mittagessen − Kladden voller Erinnerungen

Eine Tafel, die Lebensmittel an Bedürftige verteilt, hat Forchheim nicht. Dafür lange Jahre eine Essensausgabe an der Klosterpforte. Als diese schließen muss, springt Egon Landgraf
ein und organisiert und finanziert einen Ersatz. Dafür erhält er den „EhrenWert"-Preis im Januar.

Artikel als PDF-Download

 

Die Preisträger des Jahres 2014

Oase im Klinikum

Hanne Henke leitet den Verein „Klabautermann"

Ein Schutz für die Kleinsten

Gisela Reith impft Kinder, die keine Krankenversicherung haben

Reden oder einfach nur da sein

Christine Schrade organisiert den Besuchsdienst am Klinikum

Gleich drei EhrenWert-Preise werden im Monat Dezember verliehen:

Beim alljährlichen Empfang zum Internationalen Tag des Ehrenamtes sind die mit 1000 Euro dotierten Auszeichnungen im Historischen Rathaussaal übergeben worden. Bedacht wurden Ehrenamtliche, die sich in besonderem Maße bei der Arbeit mit kranken Menschen engagieren: Hanne Henke leitet den Verein Klabautermann, der sich um schwerkranke Kinder kümmert, Gisela Reith untersucht Kinder, die keine Krankenversicherung haben, Christine Schrade organisiert Besuchsdienste am Krankenbett.

Artikel als PDF-Download

 

Ein Anker für 100 Flüchtlinge

Claudia Trösken vom ASC Boxdorf bekommt den EhrenWert-Preis im November

Die Behörden sind überfordert ob des Flüchtlingsstroms nach Bayern, Asylbewerber müssen oft in Notbehelfen untergebracht werden. Als in der Turnhalle des ASC im Frühherbst rund 100 Flüchtlinge einquartiert wurden, half die Zweite Vorsitzende Claudia Trösken, ohne lange zu überlegen. Dafür wird sie mit dem Ehren-Wert-Preis im November ausgezeichnet.

Artikel als PDF-Download

 

Ein Mann mit einem Faible für die schönen Dinge des Lebens

Rudi Lacher bringt seit vielen Jahren Kunst und Kultur zum Blindeninstitut in Rückersdorf
– Skulpturenpark mit 15 Stelen eröffnet

Bildende Kunst und Blinde – geht das überhaupt? Klar, sagt Rudi Lacher. Er hat am Blindeninstitut Rückersdorf den Verein „Kunst und Kultur" gegründet. Dafür wird er im Oktober mit dem Ehrenwert-Preis ausgezeichnet.

Artikel als PDF-Download

 

Gute Seele im Seniorentreff

Ehrenwert-Preisträgerin im September: Anne-Lotte Seiter regelt Cafébetrieb

Beim ehrenamtlichen Engagement kommt es, wie auch sonst im Leben, nicht allein aufs Zupacken und Machen an. Das Klima, die Zwischentöne, die Stimmung, Anteilnahme und Einfühlungsvermögen sind genauso wichtig – mindestens. Wie beispielsweise im Seniorenzentrum am Tiergärtnertor der Stadtmission.

Artikel als PDF-Download

 

Das Steinbrüchlein ist ihm ans Herz gewachsen

Der Ort weckt Kindheitserinnerungen: Werner Gruber engagiert sich seit zehn Jahren für Spielplatz und Naherholung

Vielleicht hat es sich oft einfach ergeben, vielleicht war auch eine Portion Pflichtgefühl im Spiel: Neben Beruf und Familie auch Aufgaben für die Gemeinschaft und Gesellschaft zu übernehmen, ist für Werner Gruber seit seiner Studienzeit selbstverständlich – im Sportverein, bei der Kirche oder einer Baugenossenschaft.

Artikel als PDF-Download

 

"Die Menschen besinnen sich wieder auf Traditionen"

Vorsitzender des Ziegelsteiner Brauchtumsvereins Werner Volland hatte bei der Mitgliederwerbung eine glückliche Hand

Jeder erfolgreiche Verein braucht einen Vorsitzenden, der ihn leitet und organisiert: Beim Ziegelsteiner Brauchtumsverein ist das seit sechs Jahren Werner Volland. Der 55-Jährige wird für dieses Engagement mit dem EhrenWert-Preis des Monats Juli ausgezeichnet.

Artikel als PDF-Download

 

Selbstgebasteltes kommt kranken Kindern zugute

21-jährige Nürnbergerin verkauft über das Internet T-Shirts, Bilder und Schals, den Erlös spendet sie für junge Krebspatienten

Jedes Jahr erkranken in Deutschland rund 1800 Kinder an Krebs; eine junge Frau aus Nürnberg will ihnen zumindest ein wenig helfen: Über das Internet verkauft sie selbst gemachte Kunst für den guten Zweck. Ronja Lutz bekommt für dieses Engagement den Ehrenwertpreis im Juni.

Artikel als PDF-Download

 

Der „Wanderführer" ist jede Woche auf Tour

Helmut Ros bekommt den EhrenWert-Preis im Monat Mai – Der 76-Jährige marschiert seit 1996 mit Gruppen

Wandern ist seine Passion und die will er mit anderen teilen: Helmut Ros bietet ehrenamtlich Wanderungen an – für Alleinstehende, Senioren und Blinde. Dafür wird der Nürnberger mit dem EhrenWert-Preis im Mai ausgezeichnet.

Artikel als PDF-Download

 

Helfer für Fahrradbastler und alle, die es werden wollen

Als Schüler begann Wolfgang Müller 1981 mit seinem Ehrenamt und hielt bis heute durch – „Ich fühle mich dort geerdet"

Seit 33 Jahren repariert Wolfgang Müller ehrenamtlich Fahrräder. Erst richtete der Nürnberger mit einem Freund dafür in dessen Keller eine kleine Werkstatt ein. Schon nach kurzer Zeit zogen sie mit ihrem Projekt ins Stadtteilzentrum Desi um. Wer sein kaputtes Rad vorbeibringt, dem wird beim Reparieren geholfen. Für dieses Engagement gebührt dem 50-Jährigen der EhrenWert-Preis im April.

Artikel als PDF-Download

 

Die Zeit–Schenkerin

Eine Herzenssache: Waltraud Kriesche ist Grüne Dame

Für Patienten macht sie alles, wofür den Schwestern die Zeit fehlt: Seit 1999 arbeitet Waltraud Kriesche ehrenamtlich als Grüne Dame auf der Chirurgischen Station des Martha-Maria-Krankenhauses in Nürnberg. Die 62-Jährige ist außerdem Landesbeauftragte und stellvertretende  Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Evangelische Krankenhaus-Hilfe. All das wird mit dem EhrenWert-Preis im März gewürdigt.

Artikel als PDF-Download

 

Sehnsucht nach einer besseren Gesellschaft

Der 23-jährige Student Nico Schreiber engagiert sich bei der sozialistischen Jugendorganisation „Die Falken"

Er will mithelfen, die Gesellschaft zu verändern. Hin zum Besseren. Und weil es bis zu diesem Ziel ein weiter Weg ist, setzt er bei den Jüngsten an: Für sein Engagement in der politischen Kinder- und Jugendbildung gebührt dem 23-jährigen Studenten Nico Schreiber der EhrenWert-Preis im Februar.

Artikel als PDF-Download

 

Faire Waren für ein Stückchen mehr Gerechtigkeit

Andreas Schneider ist der EhrenWert-Preisträger im Monat Januar – Seit 28 Jahren engagiert er sich im Fürther Weltladen

Seit 28 Jahren engagiert sich Andreas Schneider für den Weltladen in Fürth. Früher, als er noch Schüler war, half er beim Verkaufen mit. Doch längst hat er das Sagen – und hat den Laden zur Bildungsstätte und zur Anlaufstelle für viele Initiativen ausgebaut. Dafür bekommt der 47-jährige Diplom-Theologe und Autor den EhrenWert-Preis im Januar.

Artikel als PDF-Download

 

Die Preisträger des Jahres 2013

Ein schwarzer „Bärchermaster"

Josef Braun vom Kulturförderverein ist EhrenWert-Preisträger im Dezember

Unentbehrlich sein, aber sich nicht für unersetzlich halten. Josef Braun (65), vom Kulturförderverein Gartenstadt bekommt das hin. Für sein Engagement belohnt ihn der Ehren-Wert-Preis im Dezember.

Artikel als PDF-Download

 

Mit Leidenschaft für eine kleine Oase

Roland Brücher engagiert sich seit Jahren ehrenamtlich für den mobilen Stadtgarten in Eberhardshof

Wo einst Autos parkten, da verwandelt sich der einst trostlose Parkplatz jenseits des Quelle-Areals ab dem Frühjahr in eine kleine grüne Lunge. Denn im mobilen Stadtgarten in Eberhardshof grünt und blüht es dann wieder – auch dank des ehrenamtlichen Engagements von Roland Brücher. Dafür hat der 47-jährige Nürnberger den EhrenWert-Preis im Dezember erhalten. 

Artikel als PDF-Download

 

Leidenschaft für Langwasser

Kristina Brock engagiert sich für ihren Stadtteil – Rückhalt der Familie ist wichtig

Sie backt Kuchen für den Kinderfasching, baut den Stand am Weihnachtsmarkt auf und kümmert sich um die Stadtteilzeitschrift. Kristina Brock aus Langwasser arbeitet seit Jahren ehrenamtlich im Bürgerverein und ist nun mit einem der drei Ehren-Wert-Preise im Dezember ausgezeichnet worden. Er ist mit 1000 Euro dotiert.

Artikel als PDF-Download

 

Liebevolle Pflege für wehe Wallfahrer-Füße

Seit 25 Jahren ist Lieselotte Grunow in der katholischen Kirche von Gößweinstein ehrenamtlich aktiv

Anderen zu helfen, liegt bei Lieselotte Grunow in der Familie. Davon profitieren die Pilger, die alljährlich zur Basilika in Gößweinstein laufen. Denn Grunow versorgt die wehen Wallfahrer-Füße. Auch sonst engagiert sich die 79-jährige gebürtige Berlinerin für die Menschen in ihrer Wahlheimat. Dafür bekommt sie den EhrenWert-Preis im November.

Artikel als PDF-Download

 

Alleskönner mit Liebe zur Natur

Begeisterter Ehrenamtler Kurt Aufrecht zeigt vollen Einsatz für Obermichelbach

Kurt Aufrecht packt an, wo er etwas anzupacken sieht. Besonders am Herzen liegen ihm dabei der Naturschutz und der Zusammenhalt der Bürger. Für sein vielfältiges Engagement in der Gemeinde Obermichelbach im Landkreis Fürth erhält der 62-Jährige den EhrenWert-Preis im Oktober.

Artikel als PDF-Download

 

Der Worte-Finder

Autor André Huter betreut Kinder und Jugendliche

Als Kind war er sprachlos. Ihm fehlten schlicht die Worte. Doch jetzt, als junger Mann, ist André Huter ein außergewöhnlicher Geschichtenerzähler. Seine Kunst setzt der Kinderbuchautor ehrenamtlich bei zahlreichen Projekten der Arbeiterwohlfahrt ein. Dafür erhält der 21-jährige Nürnberger den EhrenWert-Preis im September.

Artikel als PDF-Download

 

Organisationstalent mit Leidenschaft für lokale Musik

Andreas Basner moderiert nicht nur eine Radiosendung, sondern schiebt auch immer wieder neue Projekte an

„Lokale Leidenschaften" – so heißt die Sendung auf Radio Z, in der Andreas Basner Bands aus der Region eine Plattform bietet. Vor drei Jahren hat er die Sendung übernommen; schnell wurde er vom bloßen Moderator zum Motor in der Musikszene. Für sein Engagement erhält der 46-jährige Nürnberger den EhrenWert-Preis im August.

Artikel als PDF-Download

 

Erfüllung in der Begleitung von Trauernden gefunden

Die 60-jährige Helga Kuplich-Schramm erhält den EhrenWert-Preis im Juli – Wichtig: eigene Biografie aufarbeiten

Erst begleitete Helga Kuplich-Schramm Sterbende. Dann stellte sie fest, dass Menschen auch in anderen Lebensphasen oft ein Begleiter fehlt – und erweiterte ihr ehrenamtliches Engagement. Sie gründete in Ebermannstadt den Verein Trauernetz Consolare. Dafür erhält die 60-Jährige den EhrenWert-Preis im Juli.

Artikel als PDF-Download

 

Ein Sportler, der den Umgang mit Zahlen liebt

Heinz Troßmann führt die Kasse der Tischtennisspieler bei der DJK Concordia Fürth – Nicht sein einziges Ehrenamt

Heinz Troßmann liebt den Umgang mit Zahlen. Diese Liebe hilft vor allem der DJK Concordia Fürth. Denn dort führt der Oberasbacher seit 40 Jahren die Kasse der Tischtennisabteilung. Das ist bei weitem nicht das einzige Ehrenamt des 64-Jährigen.
Aber das, das er am längsten ausübt. Daher bringt es ihm den EhrenWert-Preis im Juni ein.

Artikel als PDF-Download

 

Steven bringt die Kegelbahn ins Altenheim

Seit 2011 hält ein 15-jähriger Schüler aus Neumarkt die Senioren mit Computer-Bewegungsspielen fit

Alle zwei Wochen führt der Weg von Steven Hudy ins Altersheim. Dabei ist der Schüler aus Neumarkt gerade einmal 15 Jahre alt. Trotzdem spielt er mit Heimbewohnern regelmäßig das Computer-Bewegungsspiel Wii. Für diese ungewöhnliche Freizeitbeschäftigung hat er sich den EhrenWert-Preis im Mai verdient.

Artikel als PDF-Download

 

Zufall mit schönen Folgen

Uta von Bechtold-Domhöver berät afrikanische Familien

In Nürnberg leben 6000 Afrikaner. Hat einer von ihnen Probleme mit der Kindererziehung oder der Wohnungssuche, kann er sich an die Beratungsstelle des Vereins Afro K.I.D. wenden. Dort hilft Uta von Bechtold-Domhöver schnell und unbürokratisch. Dieses Engagement hat der 50-Jährigen aus Rothaurach den EhrenWert-Preis im April eingebracht.

Artikel als PDF-Download

 

Spieler und Trainer: Lukas Gunzelmann lebt für Badminton

Der 21-jährige Student engagiert sich auf Vereins- und auf Verbandsebene – Am meisten Spaß macht ihm die Arbeit mit den Allerkleinsten

Das Leben dieses Mannes dreht sich vor allem um eines: um Badminton. Er ist als Spieler, Jugendtrainer, Schiedsrichter, Turnierleiter und ausgebildeter Talent-Scout unterwegs. Dabei ist Lukas Gunzelmann gerade einmal 21 Jahre alt. Für sein außergewöhnliches Engagement erhält der Student aus Schwanstetten im Landkreis Roth den EhrenWert-Preis im März.

Artikel als PDF-Download

 

"Frauenrechte sind mir ein Anliegen"

L. Weiß engagiert sich seit 20 Jahren bei dem Verein Aura – Einsatz gegen Gewalt

Mädchen und Frauen zu stärken; sie zum Beispiel in Selbstverteidigungskursen selbstbewusst zu machen – das ist das Ziel des Nürnberger Vereins Aura. Die EhrenWert-Preisträgerin des Monats Februar engagiert sich seit 20 Jahren für diesen Verein.

Artikel als PDF-Download

 

Zuverlässige Anlaufstation für Alleinerziehende

Maria Yeddes (57) weiß aus eigener Erfahrung, wie viel Hilfe nötig ist – Ehrenamt beim "Grünen S.O.f:A."

Fünf Kinder hat Maria Yeddes großbekommen – ohne Unterstützung eines Partners. Weil sie weiß, wie schwer es Alleinerziehende oft haben, engagiert sie sich seit Jahrzehnten im Erlanger Zentrum "Grünes S.O.f.A.". Dafür wird die 57-Jährige mit dem EhrenWert-Preis im Januar ausgezeichnet.

Artikel als PDF-Download

 

Die Preisträger des Jahres 2012

EhrenWert-Preisträger 12/2012 am Tag des Ehrenamtes im Rathaus geehrt

Dr. Ulrike Schöneberg vom Verein "Nürnberger helfen Menschen in Sri Lanka" und Förderverein des Kinder- und Jugendheims Reutersbrunnerstraße, Klaus-Peter Nachtweh vom „Team Türen öffnen" des Zentrums Aktiver Bürger sowie Anja Hasler für die Siemens Volunteering Tage und Learning Campus Teams wurden am Tag des Eherenamtes im Nürnberger Rathaus geehrt.

Artikel als PDF-Download

 

Das Delegieren musste er erst lernen

Michael Langer, Vorsitzender des Hans Sachs-Chors, ist Perfektionist – Zum Solisten reicht die Stimme nicht

Daheim in Sachsen hat ihn einst ein begeisterungsfähiger Musiklehrer zum Singen gebracht. Als es ihn nach der Wende nach Franken verschlug, schloss sich Michael Langer dem Nürnberger Hans-Sachs-Chor an. Vor zehn Jahren übernahm er das Ehrenamt als dessen 1. Vorsitzender. Ein Engagement mit verflixt viel Verantwortung, das dem 62-Jährigen den EhrenWert-Preis im November einbringt. Mehr ...

Artikel  als PDF-Download

 

Lili Kaul kocht mit Häftlingen

Seit sieben Jahren gibt die Preisträgerin Kurse im Nürnberger Gefängnis

Nürnberg – Schon mit 40 Jahren musste Lehrerin Lilli Kaul krankheitsbedingt in Rente gehen. Doch von diesem Schicksalsschlag ließ sie sich nicht unterkriegen. Sie begann, Kochkurse im Nürnberger Gefängnis anzubieten. Dafür gebührt der 54-jährigen Oberasbacherin der mit 1000 Euro dotierte EhrenWert-Preis im Oktober.

Lilli Kaul ist leidenschaftliche Köchin. Hinter den Nürnberger Gefängnismauern gibt sie ihr Wissen an Häftlinge weiter. Die schätzen ihr Wissen und den Austausch mit der Lehrerin. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Der Überbrücker

Jürgen Schönborn hilft, Räume fürs Alter zuzulassen

Nach der Insolvenz seines Arbeitgebers Grundig stand der Fürther Jürgen Schönborn am Rand eines schwarzen Lochs. Doch er ließ sich nicht hineinfallen, sondern suchte sich ein Ehrenamt. Und dann noch eines und noch eines... Mittlerweile arbeitet der 69-Jährige fast wieder so viel wie als Leiter der Grundig-Design-Abteilung – aber eben ohne Bezahlung. Dieses Engagement verdient den EhrenWert-Preis im September. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Ein Chorleiter, dem Treue sehr wichtig ist

Seit 27 Jahren gibt Fritz Schlierf den Bläsern der evangelischen Kirchengemeinde Gustenfelden den Takt an

Es war ein Sprung ins kalte Wasser: Als 21-Jähriger übernahm Fritz Schlierf die Leitung des Posaunenchors Gustenfelden. Das war 1985. Jetzt, 27 Jahre später, hat Schlierf dieses Ehrenamt immernoch inne. Für diese Ausdauer verlieh ihm die Jury den EhrenWert-Preis im August. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

20 Quadratmeter voller Wissen und Spaß

Beate Pfänder und ihre Freundinnen versuchen seit Jahren, in Markt Erlbach schon die Kleinsten für die Welt der Bücher zu begeistern

Vor 12 Jahren begann Beate Pfänder mit dem Aufbau einer Bibliothek im Keller des evangelischen Gemeindehauses in Markt Erlbach. Da alle weiteren Räume des Hauses bereits belegt und wenig Geld für Bücher vorhanden war, hatten Beate und ihre Kolleginnen einen schweren Start. Viele Leute hatten von der Bücherei mehr erwartet und waren enttäuscht.

Doch durch Spendenaufrufe und Zuschüsse von Kirche und Land kam Geld in die Kassen. Mittlerweile bieten Fr. Pfänder und ihre Kollegen aktive Leseförderung in Kindergärten, Grund- und Hauptschulen, Lesenächte und Ferienprogramme an. Im Herbst soll die Bibliothek einen größeren Raum, von 70 qm, im neuen Bürgerhaus zur Verfügung gestellt bekommen.

Für Ihr Engagement erhielt Beate Pfänder den Ehrenwertpreis des Monats Juli. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Jeder ist ein Gewinner

Das Ehepaar Janette und Thomas Seifert organisiert zum achten Mal den Junior-Challenge in Roth

Auf die Idee brachte die Eheleute ihr Sohn, welcher vor Jahren durch ein Plakat auf diese Veranstaltung aufmerksam wurde. Damals wurde der Triathlon noch von einem Sportverein organisiert, kurze Zeit später übernahmen jedoch die Seiferts die Vorbereitungen.

Bei diesem speziellen Triathlon handelt es sich um einen Wettkampf für Kinder, bei dem jeder Teilnehmer, der das Ziel erreicht, einen Preis erhält, egal ob er als Erster oder Letzter ankommt.

Für ihr jahrelanges Engagement erhielten Janette und Thomas Seifert den Ehrenwertpreis des Monats Juni. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Schon als kleiner Junge war Wasser sein Element

Matthias Nickles (26), seit 15 Jahren ehrenamtlich aktiv bei der Wasserwacht, ist Preisträger des Monats Mai

Er ist Wasserwachtler von Kindesbeinen an. Wo in der Ortsgruppe Nürnberg oder in der Kreisgruppe etwas zu erledigen ist, hilft Matthias Nickles mit. Der 26-Jährige erhält dafür den „EhrenWert"-Preis des Monats Mai. Mehr...

Artikel als PDF-Download

 

Hartnäckige Geldsammlerin mit Mission

Kerstin Jehle veranstaltet mit ihrem Verein „house meets charity" Partys zur Unterstützung von Hilfsprojekten

Geld auftreiben für Hilfsprojekte, die es besonders nötig haben: Das hat sich Kerstin Jehle mit ihrem Verein „house meets charity" zur ehrenamtlichen Aufgabe gemacht. Dafür erhält die 43-jährige Nürnbergerin den EhrenWert-Preis im April. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Wenn Mami ein bisschen Schlaf braucht

Die Lehrerin und zweifache Mutter Barbara Mack unterstützt als „wellcome-Engel" junge Familien

Wenn junge Familien am Ende ihrer Kräfte sind, dann steht ihnen Barbara Mack zur Seite. Die 47-jährige Nürnbergerin engagiert sich für „wellcome", eine gemeinnützige GmbH, die vor zehn Jahren in Hamburg gegründet wurde. Für ihren ehrenamtlichen Einsatz erhält Barbara Mack den EhrenWert-Preis im März. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Vom Tennisplatz an den PC

Günther Ströber leitet die Geschäftsstelle des Computer Clubs Nürnberg 50plus

Tennis und Computer - das sind die Leidenschaften von Günther Ströber. Seit elf Jahren leitet der Nürnberger die Geschäftsstelle des „Computer Club Nürnberg 50plus". Ein Ehrenamt, das ihn an fünf Tagen pro Woche fordert. Dafür bekommt Ströber den EhrenWert-Preis im Februar, der wie immer mit 1000 Euro dotiert ist. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Ria Banzhaf leitet seit zehn Jahres das Café Zeitlos für ältere Menschen

Seit 2002 leitet Ria Banzhaf das Café Zeitlos, ein Tagescafé für ältere Menschen im Nürnberger Kulturladen Nord. Mit viel Engagement bereitet sie die Treffen jeweils am Donnerstagnachmittag vor. Immer wieder organisiert sie auch Ausflüge für die Gruppe. Das bringt der 70-jährigen Nürnbergerin den EhrenWert-Preis des Monats Januar ein. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Die Preisträger des Jahres 2011

Anna und Jürgen Laibold, "EhrenWert"-Preisträger, leiten einen Verein für verwaiste Eltern

Vor fünf Jahren starb Anna und Jürgen Laibolds Sohn Konrad. Nach Monaten der Ohnmacht ergriffen sie zusammen mit ihrem Sohn Lorenz die Initiative und gründeten Kony e.V. - einen Verein für verwaiste Eltern. Seit vier Jahren engagieren sie sich für Betroffene, geben ihnen Hoffnung und sammeln gemeinsam neue Kraft zum Leben. Das ist ehrenwert: Die Laibolds sind die Preisträger des Monats November. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

EhrenWert-Preis für Umsonstladen in Gostenhof

Dinge, die für die einen unnütz geworden sind, können für andere noch nützlich sein. Davon ist Johanna Zwinscher-Drozak überzeugt. Daher leitet die 31-Jährige den Umsonstladen in Nürnberg-Gostenhof. Dort wird Überflüssiges gesammelt und weiterverschenkt. Für ihr Engagement erhält die Architektin den EhrenWert-Preis des Monats Oktober. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Vision als Erfolgsmodell

Das Freiwillige Soziale Schuljahr (FSSJ) verbindet Schulalltag, Arbeitsleben und Aktivitäten in Vereinen und Verbänden. Hinter dem Erfolgsmodell steht das unermüdliche Engagement von Horst Koydl. Grund genug, ihn mit dem „EhrenWert"-Preis des Monats September auszuzeichnen. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Jürgen Schmieder erhält den "EhrenWert-Preis"

Die Bergwacht prägt das Leben von Jürgen Schmieder. Seit Jahren verbringt er seine Freizeit damit, andere zu retten oder im Retten auszubilden. Für sein besonderes Engament bekam der 58-jährige Laufer jetzt den Preis der „Aktion EhrenWert" des Monats August verliehen. Seit April 2009 kürt die Stadt Nürnberg zusammen mit den Universa-Versicherungen und den Nürnberger Nachrichten so den „Ehrenamtlichen des Monats". Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Saubere Wäsche für Obdachlose

Margarete Makarski ist 95 Jahre alt. Leicht war ihr Leben nie. Trotzdem will sie anderen helfen, deren Leben noch schwerer ist. Fünfmal in der Woche arbeitet sie daher im „Haus der Barmherzigkeit" des Nürnberger Caritas-Verbandes mit. Dort wäscht sie Obdachlosen die Wäsche. Dafür gebührt ihr der mit 1.000 Euro dotierte EhrenWert-Preis des Monats Juli. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Ein Lotse der Jungen

Brückenbauer Yasar Gül (28) von der „Begegnungsstube Medina" bringt nicht nur Christen und Muslime immer wieder ins Gespräch. Er spricht auch vor älteren Migranten, die zu scheu sind, um selbst über Aids zu sprechen, oder hört einfach nur zu, wenn ihm Jugendliche ihre Sorgen und Nöte erzählen. Für sein Engagement erhält er den mit 1.000 Euro dotierten Ehren-Wert-Preis des Monats Juni. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Lotse auf dem Weg zum eigenen Willen

Er widmet seine ganze Energie der Hilfe für krebskranke Menschen. Früher als Arzt; jetzt, im Ruhestand, mit seinem Verein Pakkido als ehrenamtlicher Ratgeber. Dafür hat sich Volker Anselstetter den mit 1000 Euro dotierten EhrenWert-Preis des Monats Mai verdient.

Artikel als PDF-Download

 

Ein Mann nicht nur für die Feuerwehr

Seit 37 Jahren trägt Georg Raum Verantwortung bei der Freiwilligen Feuerwehr Fischbrunn. Aber auch bei den anderen Vereinen des 100-Einwohner-Örtchens im Nürnberger Land hilft er engagiert mit. Heute wird Georg Raum 65 Jahre alt. Und morgen bekommt er den mit 1000 Euro  dotierten EhrenWert-Preis des Monats April.

Artikel als PDF-Download

 

Pionierarbeit für junge Mütter

Schwangere Frauen und junge Familien zu unterstützen, ist ihr seit siebzehn Jahren ein wichtiges Anliegen. Deshalb hat sie mit ihrem Verein sogar gewagt, eine Kinderkrippe zu schaffen. Für ihr Engagement erhielt die Nürnberger Diplom-Psychologin Susanne Kentner-Hofmann den EhrenWert-Preis im März.

Artikel als PDF-Download

 

Ehrenwert-Preis für den TSV-Vorsitzenden

Norbert Reh ist als Vorsitzender des TSV Ochenbruck von der „Aktion Ehrenwert" zum Ehrenamtlichen des Monats gekürt und mit dem Ehrenwert-Preis ausgezeichnet worden. Dieser ist mit 1000 Euro dotiert. Reh wird das Geld für die Jugendarbeit im TSV zur Verfügung stellen. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Klaus Rühl fand Erfüllung in dem schwierigen Ehrenamt als Hospizhelfer

Bis Ende 2010 engagierte sich Klaus Rühl als Hospizhelfer. In Zukunft will er mehr Zeit mit seinen fünf Enkeln verbringen. Doch zum Abschluss seiner ehrenamtlichen Tätigkeit erhält der Nürnberger am Freitag – kurz vor seinem 72. Geburtstag – den EhrenWert-Preis des Monats Januar.

Artikel als PDF-Download

 

Die Preisträger des Jahres 2010

Das Engagement ist unbezahlbar

Empfang der Stadt für junge Erwachsene zum Internationalen Tag des Ehrenamtes

Die „unbezahlbare" Rolle freiwilligen Engagements für das Gemeinwohl würdigten die Redner im Historischen Rathaussaal während eines Empfangs der Stadt zum internationalen Tag des Ehrenamtes. Dort nahmen auch die drei Dezember-Preisträger der Aktion „EhrenWert" ihre Auszeichnung entgegen.

Artikel als PDF-Download

 

Jung und engagiert

Sie sind jung und stecken noch mitten in der Ausbildung. Trotzdem setzen sich alle drei schon für andere ein: Katharina Oft (17) als Streitschlichterin und Mentorin, Julia Notkina (22) als Lotsin für Jugendliche mit Migrationshintergrund und Markus Fohrer (28) als Schülersprecher sogar bis auf Landesebene. Alle drei erhielten für ihr Engagement im Dezember den EhrenWert-Preis zu je 1000 Euro, den die Stadt Nürnberg, die uniVersa-Versicherungen und die Nürnberger Nachrichten monatlich vergeben.

Artikel als PDF-Download

 

Vera Finn engagiert sich gleich mehrfach – und genießt das Geben

Vor sechs Jahren beschloss die Journalistin Vera Finn, sich ehrenamtlich zu engagieren. Seitdem leitet sie die Freiwilligenagentur Neumarkt, ist Vorstandsmitglied der Neumarkter Bürgerstiftung und ist Vize-Präsidentin des Inner Wheel Clubs Nürnberg-St. Lorenz. Dafür erhielt die 50-Jährige im November 2010 den mit 1000 Euro dotierten EhrenWert-Preis. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Celalettin Avci, Initiator des Elternvereins Global, erhält "EhrenWert-Preis" Oktober 2010

Weil er in St. Leonhard keine erschwingliche Nachhilfe für seine eigenen Kinder fand, hat Calalettin Avci 2004 den Elternverein Global ins Leben gerufen, der seither schon mehr als 100 Schülern geholfen hat. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Hans-Jörg Nüsslin erhält den „EhrenWert-Preis“ September 2010
Gefragte Vermittlungsbörse für Freiwillige – ERFIN bringt Helfer und Hilfesuchende zusammen

Seit zweieinhalb Jahren führt Hans-Jörg Nüsslin Bürger, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, und Organisationen, die Helfer brauchen, zusammen. Dafür hat er die Erlanger Freiwilligen-Initiative gegründet. Jetzt bekommt er den mit 1000 Euro dotierten EhrenWert-Preis, den die Stadt Nürnberg und die Universa-Versicherungen mit Unterstützung der Nürnberger Nachrichten monatlich verleihen. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Norbert Flammersberger erhält «EhrenWert«-Preis August 2010
Aus Liebe zur Geselligkeit im Stadtteil

Ohne Norbert Flammersberger und seine Mitstreiter gäbe es in Gleißhammer kein Stadtteilfest. Deshalb bekommt er nun den mit 1.000 Euro dotierten EhrenWert-Preis, den die Stadt Nürnberg und die Universa-Versicherungen mit Unterstützung der Nürnberger Nachrichten seit April 2009 allmonatlich verleihen. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Klaus Schwarzmann erhält «EhrenWert«-Preis Juli 2010
Seit 15 Jahren erhalten Kinder bei ihm Schwimmunterricht

Klaus Schwarzmann behauptet von sich selbst, einen "Solzialbatscher" zu haben. In 15 Jahren beim 1. FCN Schwimmen e.V. hat Klaus Schwarzmann dafür gesorgt, dass mehr als 2000 Kinder Schwimmunterricht nehmen konnten.

Artikel als PDF-Download

 

Astronom Matthias Gräter erhielt den «EhrenWert«-Preis
35-Jähriger rührt die Spendentrommel - »Grüne Männchen hat doch noch keiner gesehen«

Ein Mann mit einem großen Faible für die Sterne hat im Juni den mit 1.000 Euro dotierten »EhrenWert«-Preis erhalten, den die Stadt Nürnberg und die Universa-Versicherungen mit Unterstützung der Nürnberger Nachrichten seit April 2009 allmonatlich verleihen. Matthias Gräter wurde für sein langjähriges Engagement bei der Nürnberger Astronomischen Arbeitsgemeinschaft ausgezeichnet. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Dieter Schäfer erhält «EhrenWert«-Preis Mai 2010
Der pensionierte Berufsberater hilft bei »Job-reif« jungen Menschen, den richtigen Ton zu treffen

Mit 63 Jahren ist Dieter Schäfer im Büro von »Job-reif« der Jungspund. Kein Wunder: Die sechs ehrenamtlichen Mitarbeiter sehen sich auch als »großelterliche Unterstützung« für junge Menschen bei der Berufswahl. Für sein Engagement ist Schäfer stellvertretend für das ganze Team mit dem »EhrenWert«-Preis im Monat Mai ausgezeichnet worden. 
Mehr ... 

Artikel als PDF-Download

 

Maximilian Lindner erhält «EhrenWert«-Preis April 2010
Einsatzleiter der Rettungshundestaffel - Chef muss mitspielen

20-jähiger Auszubildende aus Wendelstein

01.05.2010
Der EhrenWert-Preisträger des Monats April heißt Maximilian Lindner. Der 20-jährige Auszubildende aus Wendelstein ist seit zwei Jahren Einsatzleiter der Johanniter-Rettungshundestaffel. Außerdem engagiert er sich in der Ausbildung von Fachberatern für Vermisstensuche und als Rettungssanitäter. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Susa Wesley erhält «EhrenWert«-Preis März 2010
Trainerin beim NHTC

Ihr Sohn brachte sie vor 22 Jahren zum NHTC

31.03.2010
Der EhrenWert-Preis des Monats März geht an Susa Wesley. Die 47-jährige Nürnbergerin leitet die Hockey-Abteilung des NHTC. Ein Ehrenamt, das sie vier bis fünf Stunden täglich beschäftigt. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Karin Schaepe erhält «EhrenWert«-Preis Februar 2010
Sie hilft Tschernobyl-Kindern

Die 55-Jährige erhält den EhrenWert-Preis Februar 2010 für 17 Jahre Engagement

27.02.2010
Die EhrenWert-Preisträgerin des Monats Februar heißt Karin Schaepe. Die 55-Jährige aus Stein organisiert seit 17 Jahren Gastfamilienaufenthalte für weißrussische Kinder aus der Gegend von Tschernobyl. Mehr ...

Artikel als PDF-Download
 

Norbert Kays erhält «EhrenWert«-Preis Januar 2010
Mit Herzblut am Steuer des «Straßenkreuzer«

Norbert Kays, EhrenWert-Preisträger des Monats, hilft Menschen in Not.

28.01.2010
Der erste EhrenWert-Preisträger im Jahr 2010 heißt Norbert Kays. Der 55-Jährige engagiert sich seit 1994 für das Nürnberger Sozialmagazin «Straßenkreuzer» und dessen Trägerverein. Er erhält den mit 1000 Euro dotierten Preis im Januar. Mehr ...

Artikel als PDF-Download

 

Die Preisträger des Jahres 2009

Irmgard Gantz

vom Buni-Treff Nürnberg,

Anita Kinle

von der Down-Syndrom-Staffel Fürth und

Alexander Hanisch

vom integrativen Kindergarten Pusteblume

erhielten jeweils den «EhrenWert«-Preis Dezember 2009.  Weitere Informationen zu den Preisträgern erhalten Sie von der Homepage "Ehrenwert" der Nürnberger Nachrichten.

 

Rosemarie Luther erhält den «EhrenWert«-Preis November 2009
Die 75-Jährige verkauft im Lorenzer Laden fair gehandelte Produkte aus aller Welt

01.12.2009
Die EhrenWert-Preisträgerin des Monats November heißt Rosemarie Luther. Die 75-jährige Nürnbergerin engagiert sich seit 25 Jahren für den Lorenzer Laden. Sie erhält daher den mit 1.000 Euro dotierten Preis, den die Stadt Nürnberg und die uniVersa Versicherungen mit Unterstützung der Nürnberger Nachrichten jeden Monat vergeben. Mehr ...

 

Johanna Endler erhält «EhrenWert«-Preis Oktober 2009
Endler und die Aslygruppe St. Rochus in Zirndorf stehen Flüchtlingen bei

24.10.2009
Johanna Endler - so heißt die «EhrenWert«-Preisträgerin im Oktober. Die 66-jährige Zirndorferin unterstützt Flüchtlinge... Gedruckte Khmer-Schrift sieht interessant aus. Wie ein grafisches Kunstwerk. Doch Armenisch steht dem in nichts nach. Oder Urdu. Und erst Punjabi. Wo sich diese Sprachen direkt vergleichen lassen? Auf den Flugblättern der Asylgruppe St. Rochus in Zirndorf. Mehr ...

 

Helmut Schmidt erhält «EhrenWert«-Preis September 2009
Lotse für fremde Menschen - Als Familienpate beim ZAB

26.09.2009
Der «EhrenWert«-Preis im September geht an Helmut Schmidt. Das Erste, was an diesem Mann beeindruckt, ist seine Stimme. Ein Klang zum Daraufausruhen. Zum Vertrauenfassen. Zum Mutschöpfen. Wie entspannend wäre es, die Augen zu schließen und dieser Stimme stundenlang zuzuhören. Mehr...

 

Helga Blau erhält "EhrenWert"-Preis August 2009
Fließt Blut, ist sie da

29.08.2009
Dass Helga Blau einmal auf über 20 Jahre ehrenamtliches Engagement für das Bayerische Rote Kreuz würde zurückblicken können, war nun wirklich nicht abzusehen. Denn als Jugendliche kippte sie bei einem offenen Knochenbruch um. Mehr ...

 

Kurt Opfermann erhält "EhrenWert"-Preis Juli 2009
Unruhestand mit 55 Stunden Arbeit

25. Juli 2009
Der «Ehrenamtliche des Monats« im Juli heißt Kurt Opfermann. Der 70-jährige Ansbacher ist einer der Motoren der mittelfränkischen Aktivsenioren. Mehr ...

 

Nurten Küz erhält "EhrenWert"-Preis Juni 2009
Lese-Oma gegen ,Tarzan-Sprache‘

20. Juni 2009
Zur «Ehrenamtlichen des Monats« ist im Juni Nurten Küz gekürt worden. Die 54-jährige Nürnbergerin besucht seit 2007 regelmäßig türkische Kindergartenkinder und liest ihnen vor. Mehr ...

 

Hanna Kühnlein erhält "EhrenWert"-Preis Mai 2009
Ein Ohr für tausend Notfälle

16. Mai 2009
Zur "Ehrenamtlichen des Monats" ist im Mai die 86-jährige Hanna Kühlein gekürt worden. Die Nürnbergerin ist seit 1971 für die Telefonseelsorge tätig. Mehr ...

 

Petra Huprich erhält ersten ,EhrenWert‘-Preis 
Selbst ist die Frau - Ehrenamtstätigkeit wird belohnt

25.April 2009
NÜRNBERG - Der erste «EhrenWert«-Preis, den die Stadt Nürnberg und die Universa-Versicherungen mit Unterstützung der Nürnberger Nachrichten ab sofort monatlich vergeben, geht an Petra Huprich aus Langenfeld. Mehr ...


Die Jury

  • Uwe Müller

Personalleiter der uniVersa Versicherungen

  • Michael Husarek

Stellvertretender Chefredakteur der Nürnberger Nachrichten

Prof. Dr. Cornelia Lipfert

Stadträtin und VdK- sowie Bürgervereinsvorsitzende)
Reiner Prölß (Referent für Jugend, Familie und Soziales der Stadt Nürnberg)
Dr. Thomas Röbke (Geschäftsführer des Landesnetzwerks bürgerschaftliches Engagement)
Katharina Prockl (TV-Redakteurin 1. FC Nürnberg)
Nguyen Thi Li (Geschäftsführerein Degrin e.V.)